zurück

BSKI ideeller Träger der protekt in Leipzig

4. August 2022 Quelle: BSKI e.V. Redaktion

Naturkatastrophen wie die Flut an der Ahr, die Folgen der Pandemie und der Ukraine-Krieg zeigen, wie gefährdet unsere Versorgungssicherheit ist. Engpässe in der Energieversorgung, gestörte Lieferketten und eine steigende Zahl von Cyberangriffen machen deutlich, vor welch großen Herausforderungen kritische Infrastrukturen stehen.

Vor diesem Hintergrund fungiert der Bundesverband zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) als einer der ideellen Träger der Messe protekt am 2. und 3. November in Leipzig. „Die Sicherheitsmesse bringt die Betreiber kritischer Infrastrukturen mit Vertretern der Behörden und der Industrie zusammen, entwirft Risikoszenarien, entwickelt Sicherheitsstrategien und steht so gleichermaßen für IT-Sicherheit und physischen Schutz“, sagt Holger Berens, Vorstandsvorsitzender des BSKI.

Die protekt versammelt Experten aus ganz Deutschland. Die Schirmherrschaft haben Nancy Faeser, Bundesinnenministerin, und Thomas Popp, Sächsischer Staatssekretär für Verwaltungsmodernisierung und Digitale Verwaltung, übernommen. „Der andauernde Krisenmodus darf uns nicht zermürben. Wir müssen die KRITIS unermüdlich besser schützen und gleichzeitig für den Ernstfall eines erfolgreichen Angriffs vorbereitet sein“, sagt Popp.

Das Konzept der protekt umfasst Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden sowie begleitende Ausstellung und vielfältige Networking-Möglichkeiten vor. Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), wird über die Rolle des BSI bei der Cyber-Sicherheit kritischer Infrastrukturen sprechen. Über „Resiliente Infrastrukturen in Zeiten von Krisen und Katastrophen“ wird Christian Reuter, Generalsekretär und Vorstandsvorsitzender des DRK, berichten.

Zudem sollen Best-Practice-Beispiele zeigen, wie zielgerichtete Cyber-Angriffe erkannt und abgewehrt werden können und wie eine Lebensmittelnotversorgung durch öffentlich-private Partnerschaft gelingen kann. Weitere Themen bei der protekt am 2. und 3. November in Leipzig: Spionage und Sabotage, Fördermittel sowie Lösungshilfen für kommunale Entscheidungsträger.

Zum PDF Beitrag