Schutz vor dramatischen Folgen

Stromausfälle, Cyberangriffe, Versorgungsengpässe: Werden Kritische Infrastrukturen gestört, ist das Funktionieren unserer Gesellschaft gefährdet. Störungen haben dramatische Folgen. Der BSKI erkennt Sicherheitsrisiken frühzeitig und etabliert ganzheitliche Schutzkonzepte.


Wie schütze ich mein Unternehmen?

Der BSKI initiiert Forschungsprojekte im Dialog mit Wissenschaft und Politik.

Mit gezielten Schulungsprogrammen, Publikationen und Veranstaltungen sensibilisieren wir die BSKI-Mitglieder für Risiken in ihren Infrastrukturen.

Wir arbeiten mit führenden Branchenexperten und den zuständigen Behörden zusammen.


Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen e.V. (BSKI)

Der Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI) ist die zentrale Anlaufstelle für Entscheider aus Kritischen Infrastrukturen, um ganzheitliche Schutzkonzepte zu etablieren. Die Aufgabe des Bundesverbandes für den Schutz Kritischer Infrastrukturen ist es, Sicherheitsrisiken für kritische Infrastrukturen und deren Zulieferer frühzeitig zu erkennen und durch gezielte Konzepte für Prävention, Reaktion und Postvention zu reduzieren. Dabei werden allerhöchste Schutzziele (technisch, organisatorisch, persönlich) für kritische Infrastrukturen verfolgt. Neben dem Initiieren von Forschungsprojekten wird der intensive Dialog mit Wissenschaft und Politik forciert. Durch gezielte Schulungsprogramme, Publikationen und Veranstaltungen werden die Mitglieder für mögliche Risiken in ihren Infrastrukturen sensibilisiert. Durch die Zusammenarbeit mit führenden Branchenexperten und zuständigen Behörden kann der BSKI kritische Infrastrukturen jeder Größe auch beratend unterstützen.

Termine und Veranstaltungen

07 Dezember

Klimaschutz & Infrastruktur – von der Agenda zur Umsetzung

Digitalkongress NeueStadt.org.

Aufgeplatzte Teerdecken, umgestürzte Bäume und weggespülte Brücken sind nur einige der kostenintensiven Auswirkungen des Klimawandels auf die Infrastruktur in Stadt und Land. Während immer mehr Kommunen den Klimanotstand ausrufen, lenken globale Ereignisse - wie der russische Angriffskrieg oder die fortwährende Pandemie - Gelder und Aufmerksamkeit von Klimaschutz und -anpassung ab. Dabei gibt es bereits in allen Gebietskörperschaften ambitionierte Ziele für Investiti- onen in Klimaneutralität und Infrastruktur – sie müssen aber die personellen, materi- ellen und budgetären Ressourcen bekommen, um umgesetzt zu werden. Wie Bund, Land und Kommunen also von der Agenda in die Umsetzung gelangen, befasst sich daher am 7. Dezember 2022 der Digitalkongress NeueStadt.org.

Zur Programmübersicht

Holger Berens

Vorstandsvorsitzender BSKI

Holger Berens ist Studiengangsleiter für Wirtschaftsrecht und Leiter des Studiengangs Compliance und Corporate Security (LL.M.) an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Darüber hinaus steht er dem Kompetenzzentrum Internationale Sicherheit der Rheinischen Fachhochschule Köln vor. Seit nunmehr 30 Jahren berät er internationale Unternehmen, aber auch KMU in allen Bereichen des Compliance und Security Managements und ist Autor entsprechender Fachbücher sowie gefragter Experte der Medien im Bereich Compliance und Security.

Dr. rer. nat. Hans-Walter Borries

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender BSKI

Der Diplom Geograph leitet seit 2002 als Gründungsmitglied und Geschäftsführender Direktor das Institut für Wirtschafts- und Sicherheitsstudien FIRMITAS in Witten. Er ist Reserveoffizier im Dienstgrad Oberst d. R. und hat einen Lehrauftrag als Gastdozent an der Universität Witten/Herdecke im Fachbereich Politik/Kulturreflexion und lehrt an der Führungsakademie der Bundeswehr (Hamburg) zum Thema „Kritische Infrastruktur“. Er hat als Herausgeber und Autor zahlreiche Veröffentlichungen und Fachbücher zur Thematik „Sicherheit, Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement sowie zur Altlastenerfassung“ verfasst.

Kurt Vetten

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender BSKI

Der Ingenieur für Elektrotechnik, langjährige Manager und Unternehmer ist ausgewiesener Spezialist in der Energiewirtschaft. Mit seinem Unternehmen der SME Management GmbH entwickelt er in Projekten technische Applikationen u. a. für virtuelle Kraftwerke zur Stromnetzstabilisierung inklusive zugehörigem Speicher-, IT-Sicherheits- und Kommunikationsmanagement für Betreiber Kritischer Infrastrukturen und Netze.

Jani Nakos

Vorstandsmitglied und Presse-Ansprechpartner

E-Mail: jani.nakos@bski.de

Mobil: +49 171 482 84 22

Website: www.bski.de

Mitglieder und Medienpartner

Auszug aus unserer Liste der Mitglieder und Medienpartner

Pressespiegel

Verwendung von Cookies!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.